Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt; Copyright © C. Ozdoba
Logo der Website „Klassische Philatelie“

 

Klassische Philatelie und Postgeschichte – Belgien

Medaillons Ausgabe 1863 (MiNr. 10–13)

      Das Jahr 1863 brachte eine markante Änderung bei den belgischen Marken: den Wechsel von geschnitten zu gezähnt. Die 300er-Druckbögen der vorhergehenden Ausgabe wurden beibehalten; Papier- und Farbvarianten gibt es hier nicht. Die vier Werte (1, 10, 20 und 40 Centimes) unterscheiden sich nur in den drei verschiedenen Zähnungen, im Michel mit A bis C bezeichnet.

      Hier die Zähnungen im Vergleich (aktuell habe ich die Zähnung A nur in dieser stark verzähnten 20-Centimes-Marke):

Michel 12A Michel 13B
MiNr. 12A
Zähnung 12½
MiNr. 13B
Zähnung 12½:13¼ (13–13½ kommen vor)
Michel 11C
MiNr. 11C
Zähnung 14½ (14¼–14½ kommen vor)

      Die abgebildeten Marken zeigen noch eine auffallende Neuerung: Am 15. 4. 1863 wurden die Punktrautenstempel eingeführt, die das Markenbild bei der Entwertung weniger stark verunstalteten als die vorher benutzten Balkenstempel.

 

Angaben zu den Zähnungen in der Literatur

      Im COB sind die drei Zähnungen mit Ausgabedaten aufgeführt:

      Bei Bertrand finden wir die Zähnungstechnik (COB und Michel machen dazu keine Angaben); die genannten Daten für die Verwendung der einzelnen Zähnungen weichen von denen im COB deutlich ab. Verschiedene Katalognummern gibt es nicht.


Literatur:


Zurück zur Sektion Belgien / zur Startseite.


Copyright © 2013 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 12. Januar 2013, letzte Bearbeitung am 12. Januar 2013.


Adresse dieser Seite: http://www.klassische-philatelie.ch/be/be_med_1863.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5