Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt; Copyright © C. Ozdoba
Logo der Website „Klassische Philatelie“

 

Klassische Philatelie und Postgeschichte – Dänemark

Klassische Ausgaben: Literatur – Teil 2

      Siehe dazu auch
Literatur – Teil 1“ mit den Themen I. Kataloge • II. Klassische Ausgaben allgemein und Postgeschichte • III. Farbenführer und
Literatur – Teil 3“ mit dem Thema V. Stempel.
 

IV. Spezielle Literatur zu einzelnen Ausgaben

      Etliche Monographien widmen sich sehr spezialisiert einzelnen Ausgaben; teilweise sind diese Bücher speziell für das Plattieren einer Marke unverzichtbar.

Schmidt-Andersen: Danmarks første Frimærke J. Schmidt-Andersen:
Danmarks første Frimærke
Københavns Philatelist Klub, Kopenhagen 1961
 
      Diese Monographie widmet sich ausführlich der Geschichte der Fire R.B.S.; für das Plattieren dieser Ausgabe benötigen Sie andere Bücher (s. u.). Der Band enthält zwei Neudrucke; diese sind auf der Seite über Neudrucke abgebildet.

 

Schmidt-Andersen: Fire R.B.S. Pladning Schmidt-Andersen: Fire R.B.S. Retoucherede Klicheer
J. Schmidt-Andersen:
Danmark Fire R.B.S. 1851–1854 Pladning
Sonderdruck aus „Nordisk Filatelistisk Tidsskrift“. J.H. Schultz, København 1949
J. Schmidt-Andersen:
Danmark Fire R.B.S. 1851–1854 Retoucherede Klicheer
Sonderdruck aus „Nordisk Filatelistisk Tidsskrift“. J.H. Schultz, København 1952

      Diese beiden kleinen Bände aus der Feder von Schmidt-Andersen sind relativ schwierig zu finden. Für die Plattierung besser geeignet, weil aktueller und umfassender, sind die Bände von Schønning und Paaskesen (s. u.), aber für bibliophile Philatelisten sind dies Standardwerke, die man gerne in der Bibliothek hat.

 

Schonning / Paaskesen Band I Schonning / Paaskesen Band II
Schonning / Paaskesen Band III Hans Schønning und Erik Paaskesen:
Fire Rigsbankskilling
Pladning af Plade I. Aarhus Frimærkehandel I/S, Aarhus 1976
Pladning af Plade II. Aarhus Frimærkehandel, Aarhus 1977
Pladning af Plade III og IV. Aarhus Frimærkehandel, Aarhus 1981
 
      Schmidt-Andersen hatte 1949 das erste Werk zur Plattierung der Fire R.B.S. vorgelegt (s. o.). Schønning und Paaskesen haben dies wesentlich erweitert; diese drei Bände sind heute noch die Standard-Referenzen zum Thema. Alles, was Sie immer schon über Ferslew und Thiele I bis III wissen wollten, finden Sie hier.
      Erfreulich: Die drei Bände sind nicht sehr teuer, und es gibt den Textteil in dänisch und englisch, nur die Detailbeschreibungen der einzelnen Plattenpositionen sind ausschliesslich dänisch.

 

Gronlund: 2 Rigsbankskilling S. Grønlund:
Danmark. 2 Rigsbankskilling 1851 og 1852
Sonderdruck aus „Nordisk Filatelistik Tidsskrift“ 1955, København 1955
 
      Die meines Wissens erste umfassende Monographie über die 2 Rigsbankskilling. Der Band ist durch das 25 Jahre später erschienene Buch von Christensen (s. u.) eigentlich abgelöst worden, ist aber immer noch für historisch interessierte Philatelisten reizvolles Quellenmaterial. (Nebenbei, für die Literatursammler: Er ist ziemlich selten.)

 

Christensen: 2 Rigsbank-Skilling Sten Christensen:
Denmark. 2 Rigsbank-Skilling 1851–1852
Trelleborg Philatelic Society, Trelleborg 1980
 
      Ein sehr schönes Buch, dessen bibliophilen Reiz ich schon an anderer Stelle beschrieben habe. Zwar werden sich nur wenige Philatelisten das Vergnügen leisten können, die 2 Rigsbankskilling spezialisiert zu sammeln, aber das schmälert das Vergnügen an diesem üppig ausgestatteten Band (48 Faksimiles, 2 Plattenrekonstruktionen) keineswegs.

 

Block Poulsen / Lund: 4 Skilling 1854 Håndbog P. Bloch Poulsen und Børge Lundh:
4 Skilling 1854 Håndbog
Selbstverlag der Autoren, København 1974
(1000 nummerierte Exemplare)
 
      Ein Plattierungshandbuch, das trotz des dänischen Textes wegen der detaillierten Abbildungen universell brauchbar ist. Da diese Ausgabe im Gegensatz zur Ausgabe 1864 (s. u.) in der Literatur etwas stiefmütterlich behandelt wird, ist dieser leicht zu findende Band für Spezialsammler ein Muss.

 

Schmidt-Andersen: Die Briefmarken Dänemarks 1854–1857 und 1863 J. Schmidt-Andersen:
Die Briefmarken Dänemarks 1854–1857 und 1863
Harry v. Hofmann Verlag, Hamburg 1974
 
      Deutschsprachige Spezialliteratur über klassische dänische Augaben ist selten; dieses Buch verdanken die Philatelisten dem Engagement der „Arbeitsgruppe Dänemark“ im BDPh (inzwischen in der Forschungsgemeinschaft → Nordische Staaten aufgegangen).
      Das Buch ist die Übersetzung von Schmidt-Andersens schon 1958 in einer Auflage von 500 Exemplaren erschienenem Werk Danmarks Frimærker 1854–1857 og 1863, hervorragend übersetzt von Hans-Joachim Bernards und mit einem aktuellen Vorwort des Verfassers versehen. Es ist eine Fundgrube an postgeschichtlichen Informationen, da Schmidt-Andersen auf einen grossen Fundus von Originalunterlagen Zugriff hatte. Hier finden Sie alles von den Essais bis zu den Retuschen der „dotted spandrels“.

 

Schmidt-Andersen: Danmarks Frimærker 1858–1862 J. Schmidt-Andersen:
Danmarks Frimærker 1858–1862
Københavns Philatelist Klub, Kopenhagen 1964
 
      Sechs Jahre nach Danmarks Frimærker 1854–1857 og 1863 (deutsche Ausgabe s. o.) erschien dieses Buch, in dem Schmidt-Andersen sich mit den „wavy-lined spandrels“ beschäftigt.
      Die Monographie ist ähnlich aufgebaut und ebenso umfassend wie diejenige über die Vorgänger-Ausgabe. Das Buch ist in dänischer Sprache, enthält aber eine recht umfassende englische Zusammenfassung.

 

Nielsen: 4 Skilling 1864 Lasse Nielsen:
4 Skilling 1864
Kjøbenhavns Philatelist Klub, København 1992
 
      Unverzichtbares Standardwerk für diese schwierige Ausgabe mit ihren nicht weniger als 15 Drucken. Platten, Typen, Neudrucke – Nielsen deckt das Thema umfassend ab. Das Buch ist in dänisch, enthält aber auch kurze Zusammenfassungen auf deutsch und englisch.

 

Gøtfredsen: Om at samle 1864-udgaven Jørgen Gøtfredsen:
Om at samle 1864-udgaven
J. Fr. Clausens Forlag, Aschehoug København 1977
 
      Dieses kleine Bändchen aus der Reihe Filatelistik Bibliotek ist gewissermassen das Gegenteil zu der detaillierten Monographie von Nielsen, die sich mit nur einer Wertstufe beschäftigt (s. o.): Es ist eine kurze, kompakte Einführung zu der gesamten Ausgabe und damit für diejenigen Sammler zu empfehlen, die sich einen Überblick verschaffen wollen, ohne allzu sehr ins Detail zu gehen.

 

Winther: 4 Skilling 1864. Krone Scepter Sværd Jan Winther:
4 Skilling 1864. Krone Scepter Sværd
Frost Forlag 1976
 
      Noch einmal die 4 Skilling, die zweifellos philatelistisch komplexeste Wertstufe der Ausgabe 1864: Winther beschäftigt sich mit den Plattierungsmerkmalen und den bei dieser Ausgabe vorkommenden Plattenfehlern.

Links zu dieser Seite:


Zurück zur Sektion Dänemark / zur Startseite.


Copyright © 2006 – 2013 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 28. Mai 2006, letzte Bearbeitung am 9. Januar 2013.


Adresse dieser Seite: http://www.klassische-philatelie.ch/dk/dk_klassik_lit_2.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5