Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt; Copyright © C. Ozdoba
Logo der Sektion „Grossbritannien ab 1952“ auf der Website „Klassische Philatelie“

 

Klassik erweitert – Grossbritannien ab 1952

Prestige Stamp Books – Pre-decimal

Damit begann die Geschichte der Prestige Stamp Books.

      Am 30. November 1969 kündigte das Post Office (die Bezeichnung Royal Mail existiert erst seit 2002) ein neues Markenheftchen an (Abb. links; grosses Bild).Mit diesem ersten und einzigen noch in £/s/d am 1. Dezember 1969 ausgegebenen Prestige Stamp Book (PSB) betrat die Post Neuland: Erstmals bekam ein privater Sponsor die Möglichkeit, eigene Inhalte in ein Produkt der Post einzubringen, und das „Milk Marketing Board“ war die erste Organisation, die diese Möglichkeit nutzte. Unter dem Titel Stamps for Cooks erschien dieses Markenheftchen mit insgesamt zwölf Rezepten, das trotz des Sponsors kein Milchprodukt, sondern einen gefüllten Schellfisch auf dem Titelblatt zeigt.

      Dieses Heftchen im Format 150 x 72 mm bietet dem Sammler einige interessante Aspekte: Natürlich werden Sie es schon gerne in die Sammlung aufnehmen, weil es das erste PSB überhaupt war, aber es bietet eine Besonderheit, die bei keinem anderen PSB vorkommt: Die erste Auflage (10 848 Stück) war geklammert („stapled“), jedoch erwies sich diese Methode in der Herstellung als zu langsam, so dass die Mehrzahl der Heftchen (374 902 Exemplare) mit Fadenheftung („stitched“) hergestellt wurde.

Die geklammerten und genähten Ausgaben sind leicht zu unterscheiden:
Bei den geklammerten Ausgaben sind unter der Klebefolie die Klammern erkennbar (gelb); bei nicht ganz bündig abschliessender Klebefolie am Heftrand sind bei den genähten Heftchen manchmal noch Nahtlöcher erkennbar (grün).

      Natürlich haben diese beiden Ausgaben verschiedene Katalognummern: SG ZP1 (stapled) und ZP1a (stitched). Die sehr unterschiedlichen Auflagezahlen schlagen sich deutlich im Preis nieder: Während Stamps for Cooks mit Fadenheftung schon für weniger als £ 5,– im Versandhandel zu haben ist, werden für die geklammerte Ausgabe Preise von ca. £ 300,–, bei besonders schöner Zähnung (s. PSB Einleitung) auch schon einmal um £ 500,–, verlangt.

      Ich hatte das Glück, für meine Sammlung eine sehr spezielle Version dieses Markenheftchens zu finden: Hinter der Katalognummer ZP1s verbirgt sich eine in sehr kleiner Auflage hergestellte Variante, bei der alle Marken einzeln mit dem Aufdruck specimen versehen sind. Nach Stanley Gibbons gab es davon 40 Exemplare, von denen ein Teil von der verantwortlichen Werbeagentur an mögliche Kunden verteilt wurde, um ihnen zu zeigen, wie zukünftige £1-Heftchen aussehen könnten. Dies erklärt, warum der Händler, bei dem ich mein Exemplar erwarb, dazu schrieb „One of just two intact booklets known“. Der Stanley Gibbons Concise Catalogue führt übrigens diese Ausgabe nicht auf und nennt auch keine Auflagezahlen für ZP1/ZP1a; für solche Informationen müssen Sie den Spezialkatalog konsultieren.

Alle fünf Heftchenblätter von ZP1s zeigen jeweils auf allen 15 Marken den Aufdruck specimen.

      Das nächste PSB erschien, wie erwähnt, erst in der Dezimalära; lesen Sie auf der nächsten Seite, wie es mit der Story of Wedgwood weiterging:

Weiter zur Seite Prestige Stamp Boooks / Decimal I.


Literatur:


Links zu dieser Seite:


Zurück zur Sektion Grossbritannien ab 1952 / zur Startseite.


Copyright © 2021 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 13. November 2021, letzte Bearbeitung am 13. November 2021.


Adresse dieser Seite: https://www.klassische-philatelie.ch/gb_qeII/gb_qeII_psb_pre-dec.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5