Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt; Copyright © C. Ozdoba
Logo der Website „Klassische Philatelie“

 

Klassische Philatelie und Postgeschichte – Griechenland – Hermesköpfe

Die grossen Hermesköpfe
3.) Zweiter Athener Druck (1862 – 1867)     (Hellas Nr. 15 – 22)

      Bis hierher war es einfach: Pariser Druck, grobe und feine Version des Athener Drucks – das liess sich noch ganz gut auseinanderhalten.

Hellas Nr. 18b
Hellas Nr. 18b

      Der zweite Athener Druck („consecutive Athens printings“) eröffnet ein weites Feld für Spezialsammler, denn diese Marken zeigen über die Zeit ein sehr unterschiedliches Bild bezüglich der Klarheit des Drucks. „They exist in an extremely large number of different impressions, shades, papers etc. in all values“ schreibt der Hellas-Katalog.

      Die erste Auflage dieses Drucks ist so deutlich von den späteren Auflagen unterscheidbar („the so-called ‚May 1862 issue‘“ [Hellas]), dass die Kataloge ihr teilweise eine eigene Hauptnummer (Hermes, Vlastos) oder mindestens eine eigene Bezeichnung gegeben haben: Eine römische „I“ finden Sie im Michel-, ein grosses „A“ im Hellas-Katalog (kleine Buchstaben bezeichnen Farbvarianten).

Hellas Nr. 15A
Hellas Nr. 15A –  die „Mai-1862-Ausgabe“

      Diese erste Auflage ist durch ein deutliches Relief gekennzeichnet; bei der 5-Lepta-Marke kommt eine hell blaugrüne Kontrollziffer dazu (die aber allein kein Kriterium für die Zuordnung zu diesem Druck darstellt).


Die Ausgaben der grossen Hermesköpfe im Detail:
zurück Weiter:
4.) Druck von gereinigten Platten (1868 – 1869)
weiter

Literatur:


Zurück zur Sektion Griechenland – Hermesköpfe / zur Startseite.


Copyright © 2010 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 31. Dezember 2010, letzte Bearbeitung am 31. Dezember 2010.


Adresse dieser Seite: http://www.klassische-philatelie.ch/gr/gr_gross_03_athen_1862-1867.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5