Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt; Copyright © C. Ozdoba
Logo der Website „Klassische Philatelie“

 

Klassische Philatelie und Postgeschichte – Griechenland – Hermesköpfe

Literatur Teil 3: Welche Bücher über die Hermesköpfe braucht der Sammler?

      Siehe dazu auch
Literatur – Teil 1“ mit den Themen I. Kataloge und II. Übersichten: Die Hermesköpfe allgemein,
Literatur – Teil 2“ mit dem Thema III. Spezielle Literatur zu den Hermesköpfen und
Fälschungen“ mit der Literatur zu Fälschungen der Hermesköpfe.
 

      Es ist klar, dass diese Seite eine rein subjektive Zusammenstellung enthält – Sie, meine Leserinnen und Leser, mögen das anders sehen und andere Titel bevorzugen. Die kurze Liste, die ich hier einem (beginnenden) Hermeskopf-Sammler empfehle, ist aber nicht willkürlich entstanden, sondern das Ergebnis von jetzt vier Jahren intensiver Beschäftigung mit dem Gebiet und damit, wenigstens für mich, in der Praxis bewährt.

      Ich habe den bibliophilen Aspekt hier einmal ausser Acht gelassen (was mir als Literatursammler schwerfiel) und mich auf die Titel beschränkt, die man für die „praktische Arbeit“ als Sammler braucht. Detaillierte Angaben zu den genannten Titeln finden Sie auf den entsprechenden Seiten (s. o.).

 

Die Grundausstattung („must have“)

Grundausstattung

      Natürlich brauchen Sie einen Katalog; ich habe mich für den Hellas-Katalog von Karamitsos entschieden und meine Sammlung darauf basierend aufgebaut und strukturiert. Mit den Büchern von Asimakopulos und/oder Coundouros zu Plattierung und Plattenfehlern und Coundouros über die Kontrollziffern haben Sie dann eigentlich alles, was Sie für die Katalogisierung und Einordnung ihrer grossen Hermesköpfe brauchen. Mit Papaioannou zu den kleinen Hermesköpfen runden Sie eine solche Einstiegs-Bibliothek ab.

 


 

Weiterführende Literatur („nice to have“)

      Einen weiteren Katalog sollten Sie sich vielleicht noch gönnen, nämlich den von Vlastos. Das ist insbesondere dann zu empfehlen, wenn Sie bei griechischen Auktionshäusern kaufen wollen. Bei → Karamitsos finden Sie (logischerweise – schliesslich geben sie den Katalog heraus) nur die Hellas-Nummern, ebenso bei Athens Auctions, aber bei → Athens Collections finden Sie nur die Vlastos-Nummern.

      Sehr empfehlenswert ist ausserdem das Kohl-Handbuch. Obwohl es schon rund 80 Jahre alt ist, ist die Bearbeitung des Griechenland-Teils vorbildlich, und viele der Informationen, die Sie dort finden (siehe dazu z. B. die Seite über die Kontrollzeichen), sind, mindestens in deutscher Sprache, in dieser Ausführlichkeit nirgendwo anders publiziert.

      Falls Sie Ihre Sammlung um Probedrucke der Hermesköpfe ergänzen wollen, ist das Buch von Constantinidès unverzichtbar. Nach diesem vor rund achtzig Jahren erschienenen Band zu suchen, lohnt sich!

      Dann bleibt natürlich, wenn Sie über die reine Betrachtung der Marken hinausgehen wollen, die Literatur zu Stempeln, Posttarifen und Postgeschichte. Diese Gebiete habe ich selbst für mich erst oberflächlich „angekratzt“ und nicht einmal näherungsweise erschlossen und kann Ihnen daher keine Literaturempfehlungen geben. (Sicher wird es auf dieser Website noch Ergänzungen in dieser Richtung geben, aber das ist ein Projekt für die nächsten Jahre …)


Zurück zur Sektion Griechenland – Hermesköpfe / zur Startseite.


Copyright © 2010 – 2011 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 31. Dezember 2010, letzte Bearbeitung am 11. Dezember 2011.


Adresse dieser Seite: http://www.klassische-philatelie.ch/gr/gr_lit_3.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5