Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt; Copyright © C. Ozdoba
Logo der Website „Klassische Philatelie“

 

Klassische Philatelie und Postgeschichte – Antichi Stati Italiani/Altitalien

Neapel – Einleitung

Geschichte des Königreichs Neapel in der Markenzeit

      Am 8. 12. 1816 wurden die beiden bis dahin in Personalunion geführten Königreiche Neapel und Sizilien auch staatsrechtlich zum „Königreich beider Sizilien“ vereinigt; die Hauptstadt war Neapel. Der Begriff Königreich Neapel ist somit streng genommen für die Zeit nach diesem Datum falsch; er wurde (und wird) aber häufig zur Bezeichnung von „Festland-Sizilien“ (Wikipedia) benutzt.
      In der Übersicht zu den Antichi Stati habe ich zum Königreich Neapel die Bezeichnung Domini di qua del Faro genannt. Diese Bezeichnung reflektiert die besondere Situation des Königreichs beider Sizilien: Die Begriffe qua del Faro (Neapel) und là del Faro (Sizilien) geben, von Neapel aus gesehen, die Lage der Region zum Leuchtturm (faro) von Messina an: diesseits und jenseits. (Vielleicht erinnern Sie sich aus dem Geschichtsunterricht noch an Gallia cisalpina und Gallia transalpina – die Idee ist die gleiche.)

      Im Standardkatalog der klassischen italienischen Briefmarken, dem Sassone, beginnt das Gebiet mit den ersten Ausgaben des Regno di Napoli, des Königreichs Neapel. Es folgt die Dittatura, die Diktatur, mit nur einer Ausgabe am 6. November 1860, der berühmten Trinacria. Wieso „Diktatur“? Ab dem 17. Mai 1860 übernahm Giuseppe Garibaldi die Kontrolle über das Königreich beider Sizilien „im Namen von Vittorio Emanuele, König von Italien“ (Viktor Emmanuel II. war der König von Sardinien), nachdem er mit dem „Zug der Tausend“ am 11. Mai auf Sizilien gelandet war und die Herrschaft des Bourbonen-Königs Franz II. beendete.
      Bei Sassone schliesst sich die Periode der Luogotenenza an; die einzige Ausgabe dieser Zeit war die Croce di Savoia. Diese Luogotenenza generale del re per la Sicilia, die Statthalterschaft des Königs für Sizilien, dauerte vom 2. September 1860 bis zum 5. Januar 1862 (zunächst unter Giuseppe Garibaldi, ab 6. November 1860 unter Luigi Carlo Farini als Luogotenente generale delle provincie napoletane).

      Es folgen die Ausgaben der Province Napoletane ab 1861. Sie wurden aufgrund eines Decreto luogotenenziale am 6. Januar 1861 für die neapolitanischen Provinzen (Postbezirke Bari, Chieti, Cosenza und Neapel) ausgegeben. Offiziell waren sie bis zum 1. Oktober 1862, der Einführung sardisch-italienischer Marken, gültig, jedoch wurden Verwendungen bis zum 15. Oktober toleriert. Diese Marken sind die letzten mit Wertangaben in Tornese und Grana. (Neapolitanische Währung: 1 Ducato = 100 Grana = 200 Tornesi. Der Singular heisst Grano bzw. Tornese.) Sie haben im Sassone die letzten fortlaufenden Nummern des Gebiets Neapel, im Michel werden sie als erste Marken des Königreichs Italien geführt.

      Zum Schluss wird es etwas kompliziert: Im Sassone finden wir als letztes Kapitel bei Neapel die Emissioni Locali / Province Napoletane. Diese fünf Marken sind als non emessi, also „nicht ausgegeben“, katalogisiert. Es sind einzelne Verwendungen bekannt, die aber sämtlich mit sechsstelligen Euro-Notierungen gelistet sind und damit für den „Normalsammler“ keine Rolle spielen dürften. Diese Ausgaben sind im Motiv, dem Relief von Vittorio Emanuele II., bildgleich mit den Sassone-Nummern 13 – 17 von Sardinien. Man kann die Ausgaben an den Wertangaben (Zahlen und Schrift) am Ober- und Unterrand und an Abweichungen im Reliefbild unterscheiden.

      Der Michel-Katalog ist, der Schwaneberger Verlag möge mir verzeihen, für eine auch nur etwas spezialisierte Sammlung nicht brauchbar. Im Europa-Katalog 2018 wird das Gebiet Neapel in einer Spalte, also einer halben Seite, abgedeckt, im Klassik-Katalog Europa ist es eine Seite. Bei Sassone umfasst Neapel mehr als 50 Seiten, wobei Mischfrankaturen, Neudrucke und Postfälschungen ausführlich abgedeckt werden, natürlich neben zahlreichen Farbvarianten, der Bewertung von Viererblocks etc.
      Ich versuche trotzdem, eine Korrelationstabelle zwischen Michel und Sassone (ohne Emissioni Locali) zu erstellen.

Epoche nach Sassone – Michel Wertstufen Sassone Nr. Michel Nr.
Regno delle due Sicilie / Napoli – Königreich ½ Grana – 50 Grana 1 – 14 1 – 7
Dittatura – Provisorische Regierung ½ Tornese (Trinacria) 15 8
Luogotenenza – Provisorische Regierung ½ Tornese (Croce di Savoia) 16 9
Province Napoletane – Italien ½ Tornese – 50 Grana 17 – 24 1 – 8

Literatur:


Links zu dieser Seite:


Zurück zur Sektion Italien / zur Startseite.


Copyright © 2020 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 7. Oktober 2020, letzte Bearbeitung am 7. Oktober 2020.


Adresse dieser Seite: https://www.klassische-philatelie.ch/ita/ita_napoli_intro.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5