Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt; Copyright © C. Ozdoba
Logo der Website „Klassische Philatelie“

 

Klassische Philatelie und Postgeschichte – Gedanken zum Jahreswechsel 2010/2011

Das philatelistische Bücher-Trio 2010

      Ja, diese Rubrik ist neu. Im „Bücher-Trio“ werde ich Ihnen von nun an am Ende jedes Jahres drei Bücher vorstellen, die im Laufe des Jahres neu in meine Bibliothek gekommen sind. Das können bibliophile Sammlerstücke sein, aber natürlich auch Bücher zu meinen Sammelgebieten, wobei hier ältere Titel, die ich schon lange suche, ebenso berücksichtigt werden wie aktuelle Neuerscheinungen.

      In diesem ersten Jahr war die Entscheidung gleich relativ schwierig. Ein klassischer Titel war – nach 15 Jahren Suche – klar gesetzt, aber zu meinen alten und den drei neuen Sammelgebieten (Österreich, Hermesköpfe, Postgeschichte) kam so viel neue Literatur, dass die Entscheidung, welche Titel ich hier präsentieren wollte, sehr knapp ausfiel. Aus der Wertung gefallen sind, nach langem Überlegen, unter anderem ein so hervorragendes philatelistisches Werk wie die Neuauflage des Bergedorf-Handbuchs von Hornhues und bibliophile Klassiker wie Moens’ Spanien-Monographie oder der Katalog zur Auktion von Ferraris Griechenland-Sammlung.

      Welche drei Titel betrachte ich also als die grösste Bereicherung meiner Bibliothek und/oder meiner Sammlung im letzten Jahr? Hier sind sie:

Mirabaud/Reuterskiöld: Die schweizerischen Postmarken 1843–1862 Mirabaud/Reuterskiöld: Die schweizerischen Postmarken 1843–1862

P. Mirabaud und A. de Reuterskiöld:
Die schweizerischen Postmarken 1843 – 1862
Librairies-Imprimeries Réunies, Paris 1899
Nr. 24/150 der deutschsprachigen Ausgabe, mit handschriftl. Widmung von Mirabaud
 
      Als bibliophile Rarität nur schwer zu überbieten ist dieses vor 111 Jahren in einer Auflage von 150 Exemplaren erschienene Buch. Den Neudruck habe ich schon lange (ich habe ihn Ihnen auch schon auf dieser Site vorgestellt), aber der Kauf eines Urdrucks kam lange nicht zustande. Das Werk wird, in Anbetracht der Auflage verständlich, nur sehr selten angeboten, und es wurde, als ich endlich ein Exemplar fand, erwartungsgemäss das mit Abstand teuerste Buch in meiner Bibliothek.
      Der direkte Vergleich zwischen Original und Neudruck, den ich jetzt vornehmen kann, zeigt übrigens die exzellente Qualität des Slatkine’schen Neudrucks; man muss wohl wirklich ein bisschen verrückt sein, um das Original zu kaufen …

Mirabaud/Reuterskiöld: Die schweizerischen Postmarken 1843–1862 Mirabaud/Reuterskiöld: Die schweizerischen Postmarken 1843–1862

 


 

Ferchenbauer, 7. Auflage 2008, Band 1

Dr. Ulrich Ferchenbauer:
Österreich Handbuch und Spezialkatalog
7. Auflage, Selbstverlag des Autors, Wien 2008
 
      Dieses vierbändige Werk stellt das mit Abstand Beste dar, was mir bisher zu irgendeinem Gebiet in der Kategorie „Katalog und Handbuch“ begegnet ist. Schon die vorherige 6. Auflage wurde mit der Crawford Medal ausgezeichnet; für diese aktuelle 7. Auflage (hier ist nur der erste von vier Bänden abgebildet) hätte der Autor sie gleich noch einmal verdient. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie in der Sektion Österreich.

 


 

Van der Linden: Marques de Passage, 2. A. 1993 + Supplement 1997

James Van der Linden:
Catalogue de Marques de Passage – Postvertragsstempel-Katalog 1661 – 1875
2. Auflage, Soluphil, Luxembourg 1993
enthält „1er Supplement au Catalogue de 1993“, a.a.O. 1997
 
      Mein Interesse an Postgeschichte/Altbriefkunde wäre ohne die umfassende zu diesem Thema verfügbare Literatur wahrscheinlich schon früh wieder eingeschlafen. Eine meiner ersten Literatur-Anschaffungen war dieser Band, der bei der Einordnung von Stempeln und Vermerken auf Altbriefen wertvolle Dienste leistet. Zwar tauchen bei Auktionen immer wieder Belege mit dem Vermerk „bei vdL nicht bekannt“ auf, aber trotzdem ist diese umfassende Zusammenstellung meiner Meinung nach für Altbriefsammler absolut unverzichtbar.


Zurück zur Sektion „Gedanken zum Jahreswechsel“ / zur Startseite.


Copyright © 2010 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 31. Dezember 2010, letzte Bearbeitung am 31. Dezember 2010.


Adresse dieser Seite: http://www.klassische-philatelie.ch/jw/jw_2010_lit3.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5