Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt; Copyright © C. Ozdoba
Logo der Website „Klassische Philatelie“

 

„Klassische Philatelie“ nach zehn Jahren – und warum 2015 kein gutes Jahr für diese Website war

Entwicklung, Fakten, Zahlen in den ersten zehn Jahren (12. 6. 2005 – 12. 6. 2015)

      Vor fünf Jahren, zum 5. Geburtstag dieser Website, schrieb ich:

      Als ich die Website klassische-philatelie.ch vor fünf Jahren erstmals veröffentlichte, hatte ich das Gefühl, etwas schon weitgehend Fertiges ins Web zu stellen. Dass dies ein kapitaler Irrtum war, haben die letzten Jahre gezeigt, und ich bin heute schon selbst gespannt, wie sich die Site wohl nach zehn Jahren präsentieren wird.

      Fünf Jahre vergehen schnell (und mit zunehmendem Alter subjektiv immer schneller …), und heute wissen Sie und ich, wie die Site aussieht. Die inhaltliche Ausrichtung ist gleich geblieben, aber sie ist gewachsen, recht beträchtlich sogar. Schon 2010 habe ich eine Übersicht erstellt, wie sich die Zahl der einzelnen Seiten und der Abbildungen in den ersten fünf Jahren entwickelt hatte, und diese habe ich jetzt aktualisiert:

Statistik: Anzahl der Seiten und Abbildungen auf dieser Site im Verlauf der ersten zehn Jahre

      Noch einmal der Text von 2010:

      Eine Steigerung auf das Zweieinhalbfache (Anzahl der Seiten) bzw. Dreieinhalbfache (Bilder) in diesem Zeitraum hatte ich selbst nicht erwartet. Der Grund dafür liegt vielleicht darin, dass ich mich in dieser Zeit in Bezug auf meine Sammelgewohnheiten weiterentwickelt habe. Wie schon an anderer Stelle beschrieben, bin ich inzwischen vom Briefmarkensammler primär zum Literatursammler geworden, was die Aufnahme immer neuer Gebiete auf dieser Site mit sich brachte. Meine Sammlung klassischer Marken geht eindeutig mehr in die Breite als in die Tiefe; eine Sammlung, die es einmal zu einem Band der Edition-d’Or-Reihe schafft, werde ich sicher nie anlegen. Das ist aber auch nicht mein Ziel; die Schönheit klassischer Ausgaben ist es, die mich fasziniert, und dazu muss ich nicht sämtliche Typen-, Platten- und Farbunterschiede in der eigenen Sammlung haben. Ich habe ja die Bücher darüber …

      Wenn auch der Fokus meiner Sammlung weiterhin auf der Literatur liegt, habe ich doch die eigentlichen Sammelobjekte eines Philatelisten nie vernachlässigt. Mit der Postgeschichte kam in der Zwischenzeit noch ein „grosser Brocken“ dazu, so dass sich inzwischen die Aufwendungen für Marken/Briefe und Bücher etwa die Waage halten.

      Die zunehmende Zahl von Gebieten – zu denen ich natürlich ausser den Büchern immer auch wenigstens einige ausgewählte Stücke besitze – zeigen sehr schön die Screenshots der Startseite über die Jahre. Ich archiviere keine alten Versionen von Dateien; die Möglichkeit dieses Blicks in die Vergangenheit verdanke ich der → Wayback Machine.

Screenshot Startseite 12/2005
Screenshot der Startseite vom Dezember 2005
 

Screenshot Startseite 11/2007
Screenshot der Startseite vom November 2007
 

Screenshot Startseite 11/2011
Screenshot der Startseite vom November 2011
 

Screenshot Startseite 12/2015
Screenshot der Startseite aktuell (Januar 2016)
 

      Wie wird es mit dieser Site weitergehen? Neue Gebiete werden wohl – vorläufig – nicht folgen; ich muss zunächst einmal die Fülle an Material zur Philatelie und Postgeschichte, das sich bei mir angesammelt hat, aufarbeiten. (Dabei könnte auch ein neues Ausstellungsobjekt entstehen.) Lassen wir uns gemeinsam überraschen …

 


 

2015 – Kein gutes Jahr für diese Website

      Ich habe Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, in diesem jetzt abgelaufenen Jahr nichts geboten. Gar nichts – nicht einmal den 10. Geburtstag von klassische-philatelie.ch am 12. Juni habe ich irgendwie gewürdigt. (Das Philatelistische Bücher-Trio, das Sie seit 2010/2011 in den „Gedanken zum Jahreswechsel“ finden, entfällt in diesem Jahr; ich habe im ganzen Jahr kein einziges Buch zur Philatelie oder Postgeschichte gekauft!) Ich kann nur auf Ihr Verständnis hoffen; einem Sammlerkollegen, der mich wegen einer bestimmten Seite meiner Site kontaktiert hat, habe ich meine Situation kurz erklärt. Diesem Text ist eigentlich nichts hinzuzufügen, weshalb ich hier aus meiner Antwortmail an den betreffenden Philatelisten zitiere:

      Leider habe ich, wie Sie bei einem Blick auf die aktuelle Version meines CV sicher verstehen werden, im Moment überhaupt keine Zeit mehr, mich mit meiner geliebten klassischen Philatelie und Postgeschichte zu beschäftigen.
      Selbst das Jubiläum zum zehnjährigen Bestehen der Website konnte ich, ausser einer leicht angepassten Grafik auf der Startseite, nicht angemessen begehen – geplant war viel, umgesetzt wurde nichts.

      Wird es 2016 besser? Ich hoffe es, aber ich kann keine Garantie abgeben. Lassen wir das neue Jahr auf uns zukommen; die turbulenten Entwicklungen in meinem Umfeld haben mich gelehrt, dass man nicht alles langfristig planen kann und soll.
      Ich wünsche uns allen ein gutes Jahr 2016 mit ausreichend Zeit für die Philatelie und viel Freude an unserem Hobby!


Zurück zur Sektion „Gedanken zum Jahreswechsel“ / zur Startseite.


Copyright © 2016 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 1. Januar 2016, letzte Bearbeitung am 1. Januar 2016.


Adresse dieser Seite: http://www.klassische-philatelie.ch/jw/jw_2015_site.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5