Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt; Copyright © C. Ozdoba
Logo der Website „Klassische Philatelie“

 

Klassische Philatelie und Postgeschichte – Philatelistische Miscellen

Geschichte der Philatelie

      Postgeschichte – natürlich interessieren wir als Philatelisten uns dafür; das ist neben der Beschäftigung mit den Marken der wichtigste Zweig unseres Hobbys. Aber wie hat sich eigentlich die Philatelie entwickelt? Wann kam wer auf die Idee, diese neumodischen Klebezettel zu untersuchen, im Detail zu klassifizieren, katalogmässig zu erfassen, mit ihnen zu handeln und schliesslich sogar Bücher darüber zu schreiben und Zeitschriften herauszugeben?

      Philateliegeschichte ist ein Gebiet, für das sich nur relativ wenige Sammler ernsthaft interessieren. Natürlich kennen Sie, wenn Sie sich eine Weile mit Philatelie beschäftigt haben, Namen wie Kalckhoff und Moens und haben von Sammlern wie Ferrari und Burrus gehört, aber wer liest umfangreiche Monogaphien zur Geschichte der Philatelie? Dazu kommt, dass es gar nicht so viel Literatur dazu gibt; die englische Version der Online-Enzyklopädie Wikipedia beginnt den → Artikel zum Begriff „Philatelic literature“ mit der Definition „Philatelic literature is written material relating to philately, primarily information about postage stamps and postal history.“ Philateliegeschichte kommt dort als in der Literatur bearbeitetes Thema gar nicht vor. (Unter → Philatelie gibt es in der deutschen Wikipedia wenigstens ein Kapitel Geschichte.)

Screenshot „Philatelie-Geschichte“ auf der Website von Philabooks
Screenshot der Website von → Philabooks zum Thema „Philateliegeschichte“
 

      Die Abbildung oben zeigt das Angebot des führenden philatelistischen Antiquariats im deutschsprachigen Raum und verdeutlicht, wie vielschichtig das Gebiet Philateliegeschichte wirklich ist. Da geht es um Biographien grosser Philatelisten, das Vereinswesen, Ausstellungen, die historische Entwicklung von Katalogen, den Handel, grosse Sammlungen …

Carlrichard Brühl: Geschichte der Philatelie
Lange Zeit das deutschsprachige Standardwerk zum Thema:
Geschichte der Philatelie von Carlrichard Brühl
 

      Wenn Sie eine Web-Suche nach Philateliegeschichte durchführen, werden Ihnen in der Trefferliste Titel begegnen, die sich nicht mit Philatelie-, sondern mit Postgeschichte beschäftigen. Doberers Buch Rauten und gekrönte Löwen etwa, das mir bei einer solchen Suche als Ergebnis geliefert wurde, behandelt die Geschichte der bayerischen Briefmarken, hat aber nichts mit Philateliegeschichte zu tun.

Wolfgang Maassen: Philatelie und Vereine im 19. Jahrhundert

      Spezialisierte Literatur zum Thema ist, wie schon erwähnt, relativ rar. Es gibt allerdings Überschneidungen zwischen Philateliegeschichte und anderen Aspekten des Gebiets.

      Von den auf dieser Website in unterschiedlichem Kontext vorgestellten Büchern berühren einige das Gebiet Philateliegeschichte, sind aber keine spezialisierten Titel zum Thema. Zwei Beispiele:

      Typisches philateliegeschichtliches Quellenmaterial sind Ausstellungskataloge oder Festschriften von Vereinen. Wer hat was wann wo zum ersten Mal publiziert/gezeigt? Auktionskataloge, Händerlisten und Briefmarkenkataloge beantworten Fragen zur Marktentwicklung und zu Trends in der Philatelie – wann begann man, spezielle philatelistische Objekte zu sammeln? (Vgl. dazu die Bemerkungen zu den ersten Angeboten von Belegen aus der Vormarkenzeit auf der Seite zum Begriff „Vorphilatelie“.)

      Die deutsche Philatelie hat in Wolfgang Maassen einen Kenner der Philateliegeschichte, der schon etliche Bücher zum Thema veröffentlicht hat; das links beispielhaft gezeigte Werk ist eine äusserst lesenswerte Übersicht über die frühe Zeit der Philatelie in Deutschland.

      Bücher wie dieses oder das oben gezeigte zweibändige Werk von Brühl werden Sie mit Gewinn lesen. Sie helfen Ihnen nicht beim Plattieren einer Marke und liefern keine postgeschichtlichen Informationen zum Einordnen eines Briefes aus der Vormarkenzeit, aber sie liefern Ihnen sonst nirgends (oder nur unter grossem Aufwand aus einer Unzahl von einzelnen Quellen) erhältliche Informationen, die ein vertieftes Verständnis der Philatelie an sich bedeuten und Ihnen Ihr Hobby (hoffentlich) noch näher bringen: „Das Beste, was wir von der Geschichte haben, ist der Enthusiasmus, den sie erregt“ (Goethe).


Literatur:


Links zu dieser Seite:


Zurück zur Sektion Philatelistische Miscellen / zur Startseite.


Copyright © 2009 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 2. Februar 2009, letzte Bearbeitung am 2. Februar 2009.


Adresse dieser Seite: http://www.klassische-philatelie.ch/misc/misc_philateliegeschichte.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5