Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt; Copyright © C. Ozdoba
Logo der Sektion „Grossbritannien ab 1952“ auf der Website „Klassische Philatelie“

 

Klassik erweitert – Anhang: Die Zeit der „Four Kings“

Spezielle Literatur zu den Ausgaben der vier Könige

 
Kataloge

      Der Stanley-Gibbons-Spezialkatalog zu diesen Ausgaben ist, ebenso wie der SG Concise Catalogue, an anderer Stelle bereits aufgeführt.

 
Monographien

Bryan Kearsley: Discovering Seahorses – King George V High Values
Great Britain Philatelic Society, 2005 (reprint 2008)
 
      Umfassend und detailliert bietet Kearsley hier Informationen zu diesen iconic stamps, die es bisher noch nirgends gab. Recherchen in allen öffentlich zugänglichen wie auch grossen Privatsammlungen erlaubten ihm erstmals eine komplette Zusammenstellung aller Platten und ihrer Charakteristika. Das Buch beginnt mit einer ausführlichen Darstellung der Entstehungsgeschichte dieser Marken, der Hauptteil ist dann den verschiedenen Platten gewidmet (die Schemazeichnungen der re-entries wurden sogar in die Stanley-Gibbons-Kataloge übernommen), und zum Schluss widmet sich Kearsley noch den Überdruckausgaben für Postgebiete ausserhalb des UK. Checklisten und eine umfangreiche Bibliographie runden den – 2006 mit der Crawford Medal ausgezeichneten – Band ab, den ich jedem Seahorses-Sammler empfehle. Er ist leider nicht mehr ganz einfach zu finden.
      Der Herausgeber, die GBPS, führt den (längst vergriffenen) Band noch auf → ihrer Website auf, dort können Sie auch eine Liste mit Errata herunterladen.

 

Leonard Licht: The Leonard Licht Collection of Great Britain King Edward VII
Embassy Philatelists 2015
Leonard Licht: The Leonard Licht Collection of Great Britain Seahorses
Embassy Philatelists 2014
      In beiden Bänden heisst es in der Einleitung „All too often a great collection, that has been put together over decades, ends up being dismantled by an auction house or dealer without any permanent record of how it looked when the collector enjoyed it.“ Diese Sammlungen zu dokumentieren, war die Idee hinter diesen beiden Bänden. (Das Konzept erinnert an die von Heinrich Köhler herausgegebenen Bände der Edition-d’Or-Reihe.) Beide Bände sind keine vollständige Dokumentation von Lichts Sammlungen (allein seine Seahorses-Kollektion umfasste zehn Bände), sondern zeigen seltene bis nie gesehene „Highlights“. Freunde dieser Ausgaben werden es geniessen, diese Bände durchzublättern!

 

Alan Griffiths: Special Stamp History – Postal Union Congress
The Postal Museum, 2018
Giles Allen: Stamp Definitives – George VI „Festival“ High Values
The Postal Museum, 1996
      Zu einigen Ausgaben, über die bisher keine Monographie erschienen ist, gibt es gute Übersichten beim Postal Museum. Die beiden hier gezeigten Titel stehen exemplarisch für eine ganze Reihe solcher Veröffentlichungen. Auf 20–30 Seiten werden Geschichte, Design, Druck, Auflagezahlen und andere Hintergrundinformationen vermittelt.
      Sie können diese Arbeiten im PDF-Format beim Postal Museum herunterladen.

Zurück zur Sektion Grossbritannien ab 1952 / zu den Four Kings / zur Startseite.


Copyright © 2022 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 28. Juni 2022, letzte Bearbeitung am 27. Juli 2022.


Adresse dieser Seite: https://www.klassische-philatelie.ch/gb_qeII/gb_qeII_4k_lit.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5