Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt; Copyright © C. Ozdoba
Logo der Website „Klassische Philatelie“

 

Klassische Philatelie und Postgeschichte – Dänemark

Klassische Ausgaben: Literatur – Teil 1

      Siehe dazu auch
Literatur – Teil 2“ mit dem Thema IV. Spezielle Literatur zu einzelnen Ausgaben und
Literatur – Teil 3“ mit dem Thema V. Stempel.
 

I. Kataloge

      Als Sammler im deutschsprachigen Raum werden Sie wahrscheinlich aus alter Gewohnheit zunächst zum Michel greifen (vgl. „Einleitung Bypost“). Der entsprechende Band des Europa-Katalogs (Europa Band 5 – Nordeuropa) oder der „Skandinavien/Baltikum“-Katalog (der eine einmalige Ausgabe war) geben schon einmal einen guten Überblick über das Gebiet, und da Dänemark in Deutschland ein durchaus beliebtes Sammelgebiet ist, kann man damit bei deutschen Händlern und Auktionshäusern gut einkaufen.

      Wenn Sie sich im Ausland nach klassischen dänischen Ausgaben umsehen, werden Sie allerdings einen anderen Katalog brauchen: Facit oder AFA sind die international meist verwendeten Kataloge; die Klassik-Ausgabe des bei der Bypost noch häufig genannten DAKA-Katalogs wird in Angeboten seltener verwendet. Das ist aber kein Grund, auf ihn zu verzichten: Zwar fehlen in diesem kompakten Büchlein z. B. Probedrucke und Neudrucke, aber die Bearbeitung des Stempel- und Briefe-Teils ist vorbildlich, das bietet nicht einmal der AFA Specialkatalog.
      Facit und AFA erscheinen jährlich neu, der AFA Specialkatalog dagegen kommt nur in Abständen von mehreren Jahren neu heraus.

Michel Skandinavien/Baltikum 2003 Facit 2014
DAKA Klassik 1999 Oben links:
Michel Skandinavien/Baltikum 2003
Sonderausgabe zur Internationalen Briefmarkenausstellung MARE BALTICUM in Kiel. Schwaneberger Verlag GmbH, München 2003
 
Oben rechts:
Facit Special 2014
Facit Förlags AB, Västerås 2013
 
Links:
DAKA Håndbog 1999 Klassisk Danmark
DAKA Forlag 1998

 

AFA 2006 AFA Specialkatalog 2008
AFA Danmark Frimærkekatalog 2006
AFA-Forlaget, Otterup 2005
AFA Specialkatalog 2008
3. Auflage, AFA-Forlaget, Otterup 2007 (derzeit aktuell)

      Der AFA Specialkatalog ist ein wirklich schönes, gebundenes Buch mit einem Umfang von rund 800 Seiten. (In meinem, natürlich absolut subjektiven, „Vergleichstest“ von Spezialkatalogen belegte er den ersten Platz.) Hier ein Beispiel für die Fülle der gebotenen Information (Abb. aus der 2. Auflage 2001); solche detaillierten Farbtafeln wünscht man sich auch in anderen Spezialkatalogen:

AFA Specialkatalog 2002
(Grosses Bild)

 


 

II. Klassische Ausgaben allgemein und Postgeschichte

O. Koefoed: Danske Postfrimærker 1851 - 1901 O. Koefoed: Danske Postfrimærker 1851 - 1901
O. Koefoed: Danske Postfrimærker 1851 – 1901 O. Koefoed:
Danske Postfrimærker 1851–1901. En historisk Afhandling
Alfred Jacobsen, København 1901
 
      Die meines Wissens erste Übersicht über die klassischen Ausgaben Dänemarks ist dieses anlässlich des Jubiläums „50 Jahre dänische Briefmarken“ im Jahr 1901 erschienene Buch.

      Ein komplettes Exemplar dieses Werkes gehört zu den grossen philatelistischen Literatur-Raritäten: Das Buch finden Sie zwar gelegentlich noch, aber die fünf Marken (zwei Neudrucke, zwei Essai-Neudrucke, ein Original) sind meist nicht mehr enthalten. Ich hatte das Glück, eine solche vollständige Ausgabe zu einem noch angemessenen Preis erwerben zu können:

      Koefoeds Buch (oben links) enthält in der vollständigen Version

  • auf Seite 87 (oben rechts) Neudrucke der Fire R.B.S. und der 2 Rigsbankskilling, die in der Ausführung tatsächlich den Originalen entsprechen (mehr dazu auf der Seite über die Neudrucke),
  • auf Seite 119 einen Essai-Neudruck (links oben) des Essais von 1850 (FIRE SKILL.) in Rotbraun,
  • auf Seite 121 einen Neudruck (links Mitte) eines 2 RBS-Essais (AFA NE2F) und
  • auf Seite 152 eine Originalmarke (links unten; Facit Nr. 31, MiNr. 25) mit Stempel von Kopenhagen vom 1.4.1901.
O. Koefoed: Danske Postfrimærker 1851 – 1901
O. Koefoed: Danske Postfrimærker 1851 – 1901

 

Schmidt-Andersen: The Postage Stamps of Denmark 1851–1951 J. Schmidt-Andersen:
The Postage Stamps of Denmark 1851–1951
The General Directorate of the Royal Danish Post Office, Copenhagen 1951
 
      Genau 50 Jahre nach dem Buch von Koefoed erschien zum nächsten runden Jubiläum der dänischen Briefmarken dieses Werk aus der Feder des Altmeisters der Dänemark-Philatelie. (Schmidt-Andersen wurde dafür mit der Crawford Medal der Royal Philatelic Society London ausgezeichnet.)
      Der Band ist ein Standardwerk, das in das Bücherregal jedes Sammlers klassischer dänischer Ausgaben gehört. Das Buch wird relativ häufig angeboten und ist leicht zu finden (1). Es enthält zehn Neudrucke der Fire R.B.S., welche die Farbschattierungen der Ausgabe Thiele III zeigen, diese sind auf der Seite über Neudrucke klassischer dänischer Ausgaben abgebildet.
Schmidt-Andersen: The Postage Stamps of Denmark 1851-1951 Der Umschlag enthält keinen Text, und das eingeprägte Wappen war nur mit etlichen Filter-Tricks überhaupt sichtbar zu machen. Ich zeige stattdessen lieber das Titelblatt gross und lesbar.

 

Hagemann: Dansk og Dansk Vestindiens Frimærker Hagemann: Dansk og Dansk Vestindiens Frimærker
Gunnar Aage Hagemann:
Dansk og Dansk Vestindiens Frimærker (Band 2)
Københavns Philatelist Klub, Kopenhagen 1942
 
      Ein gesuchter, selten angebotener Literatur-Klassiker ist dieses Buch. Dieser zweite Band einer vierteiligen Reihe ist wegen der nur darin enthaltenen Neudrucke interessant; eine genauere Beschreibung (und ein grösseres Bild) der oben gezeigten Neudrucke finden Sie auf der Seite über die Neudrucke der „Skilling“-Ausgaben, weitere Neudrucke aus Hagemanns Buch im Kapitel Dänisch-Westindien.

 

The Classic Stamps of Denmark Gerda Bechsgaard, Jesper Haff, Erik Paaskesen, Holger Philipsen, Tom Plovst, Knud Erik Reddersen, H.B. Sørensen (Hrsgb.):
The Classic Stamps of Denmark
The Philatelic Foundation of Denmark / Danske Filatelisters Fællesfond 1991
 
      Nach eigenem Verständnis der Herausgeber ist dies ein Lesebuch, ein souvenir album, wie sie im Vorwort schreiben, das die schönsten Stücke der klassischen dänischen Philatelie zeigt. Es ist nicht als philatelistisches Handbuch gedacht, obwohl den Lesern in den Beschreibungen sehr viele Informationen über die abgebildeten Stücke vermittelt werden.
      Der in einer Auflage von 500 nummerierten Exemplaren erschienene Band zeigt auf einer Doppelseite jeweils links Marken oder Belege, rechts findet man Informationen dazu. Das Buch erfasst die Ausgaben von 1851 (beginnend mit einer ganzseitigen Abbildung des „birth certificate“) bis 1870, beschränkt sich also – wie diese Website – auf die Ausgaben in Skilling-Währung.
      Es ist sicher nicht Pflichtlektüre für forschende Philatelisten (die allerdings die ausführliche Bibliographie zu schätzen wissen), aber ganz sicher eine Augenweide für alle, die einfach Freude an der Schönheit klassischer Marken haben.

 

Danske Breve Teil 1 Danske Breve Teil 2
Jørgen Gotfredsen und Jesper Haff:
Danske Breve 1851–1979
Bind I: Forsendelsesarter og Portotakster
Bind II: Vurderingsprincipper og Katalogisering

Aarhus Frimærkehandel, Aarhus 1979
 
      Diese zwei Bände decken umfassend das Gebiet der Ganzstücke (Ganzsachen einschl. Postanweisungen und Briefe) seit Beginn der Markenzeit ab. Obwohl die beiden Bände schon mehr als dreissig Jahre alt sind, ist Danske Breve immer noch ein Standardwerk; die umfassenden Übersichten über Posttarife für alle wichtigen Gewichtsstufen zu einer Vielzahl von Destinationen machen es heute noch zu einer sehr brauchbaren Referenz.

 

Wise: Stamps of Denmark, Island, and Norway Ernest H. Wise:
Stamps of Denmark, Island, and Norway. The Earlier Issues
William Heinemann Ltd., London 1975
 
      Obwohl Dänemark (einschliesslich Dänisch-Westindien) nur die ersten ca. 75 Seiten dieses Buches einnimmt, vermittelt Wise viele Hintergründe zu den frühen Ausgaben. Schematische Darstellungen der Ferslew- und Thiele-Drucke (also von Tiefdruck und Buchdruck) gehören ebenso dazu wie die meines Erachtens anschaulichste Darstellung der „normalen“ und invertierten Rahmen der Bicolor-Ausgabe. Das Buch muss man nicht haben, aber für einen Skansinavien-Sammler ist es eine gute Einführung in das Gebiet Klassisches Dänemark.
 
      In gleicher Ausführung („Uniform with …“ auf dem Schutzumschlag) erschien vom selben Autor Stamps of Sweden and Finland. Dieses Buch finden Sie bei der Schweden-Literatur.

 


 

III. Farbenführer

      Neben den ausgezeichneten Farbtafeln im AFA Specialkatalog (s. o.) gibt es zu diesem, für klassische dänische Ausgaben wegen der Vielzahl von Farbvarianten wichtigen Thema noch separate Publikationen.

Nielsen: Danske Frimærker Farveplancher Lasse Nielsen:
Danske Frimærker
Farveplancher og beskrivelse af de enkelte fabrikationer
Kjøbenhavns Philatelist Klub 1993
 
      Sehr detailliert werden hier in exzellenter Druckqualität die Farbvarianten der frühen Ausgaben ab der Nr. 1 gezeigt.

 

Danmarks Filatelist Forbund Farveplancher Danmarks Filatelist Forbund Farveplancher
Danmarks Filatelist Forbund:
Farveplancher
 
      Der dänische Philatelistenverband hat diese Farbtafeln (lose Blätter, keine Jahresangabe) herausgegeben. Ich besitze Tafeln für die Marken AFA Nr. 7, 8 und 13; ich nehme an, dass es sie auch noch für andere Ausgaben gibt.
      Die Farbbestimmungen sind gewissermassen „offiziell“, jedes dieser Blätter ist von zwei oder drei dänischen Experten signiert. Die Druckqualität ist so gut, dass man auf die Idee kommen könnte, die Marken mit einer Pinzette anzuheben. Damit Sie sich selbst von der hervorragenden Qualität der Wiedergabe überzeugen können, habe ich auch eine grössere Abbildung des oben exemplarisch gezeigten Blattes für Sie.

Fussnoten:

  1. Preisvergleiche lohnen sich: Zu dem Zeitpunkt, als ich mein Exemplar für € 38,– bei einer Auktion kaufte, wurden zwei Exemplare in philatelistischen Fachantiquariaten für € 120,– bzw. 200,– angeboten.

Zurück zur Sektion Dänemark / zur Startseite.


Copyright © 2006 – 2013 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 28. Mai 2006, letzte Bearbeitung am 15. Dezember 2013.


Adresse dieser Seite: http://www.klassische-philatelie.ch/dk/dk_klassik_lit_1.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5